bvek - Symposium

Wie weiter nach Cancun?
Wege zu einem internationalen System zum globalen Klimaschutz

am 26.05.2011

im Atrium der Deutschen Bank Berlin

  
 
  
 
  
 
  
Ungefähr 170 Teilnehmer, darunter 60 ausländische Botschaftsangehörige mit den Botschaftern von Costa Rica, Bangladesch, Lesotho und Indonesien konnte Jürgen Hacker, der Vorsitzende des bvek, auf der gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt durchgeführten Tagung begrüßen. Mit dieser Veranstaltung setzte der BVEK die Tradition der Diskussion von zukunftsweisenden Fragestellungen aus den internationalen Klimaverhandlungen fort.  

Teil 1: die Vorträge

Begrüßung
Stephan Auer, Auswärtiges Amt, Beauftragter Globalisierung/Energie/Klimapolitik, Berlin

Ergebnisse der COP16/CMP6 in Cancún und der Weg nach SA
James Grabert, Sekretariat des UNFCCC, Koordinator SDM-Programm, Bonn

Ergebnisse der COP16/CMP6 in Cancún und der Weg nach SA
Dr. Artur Runge-Metzger, Europäische Kommission, Direktor, Internationale & Klimastrategie, Generaldirektion Klimapolitik, Brüssel

Download des Vortrags

Klimawandel - eine außenpolitische Herausforderung
Dr. Hinrich Thölken, Auswärtiges Amt, Leiter Referat Klima- und Umweltpolitik, Berlin

Download des Vortrags

Das "Linking" regionaler und nationaler Systeme handelbarer Emissionsrechte als Weg zum globalen System?
Jürgen Hacker, Vorsitzender des BVEK, Berlin

Download des Vortrags

  Download of Speech

CO2-Zölle zur Stabilisierung einer "Koalition der willigen Klimaschützer"?
Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Vorsitzender WG III des IPCC und Chefökonom des PIK, Potsdam

Download des Vortrags


Teil 2: Podiumsdiskussion
Welche Positionen beziehen dazu die zuständigen Politiker?

Podiumsdiskussion mit den Berichterstattern der im Bundestag vertretenen Fraktionen

- Andreas Jung, MdB, CDU/CSU
- Frank Schwabe, MdB, SPD
- Michael Kauch, MdB, FDP
- Bärbel Höhn, MdB, Bündnis 90/Die Grünen

Moderation:
Alexander Sarac, EcoSecurities, Oxford